Häufig gestellte Fragen

Ein junges Unternehmerteam gründete AMNIS im Jahr 2014. Die drei Gründer verfügen über langjährige Erfahrung im Umgang mit Fremdwährungen und in der Steuerung von finanziellen Risiken.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Über uns.
Die Feststellung, dass KMU in Fremdwährungsthemen und im Umgang mit der Liquidität häufig wenig Unterstützung erhalten, führte zur Gründung von AMNIS.

Das erklärte Ziel ist es, KMU die Möglichkeiten und die Tools zur Verfügung zu stellen, welche für Grosskonzerne selbstverständlich sind. Dies natürlich zu KMU-freundlichen Konditionen.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Über uns.
Als Finanzintermediär des Parabankensektors untersteht die AMNIS Treasury Services AG der Finanzmarktaufsicht (FINMA) indirekt. Indirekt heisst, dass die FINMA die Kontrolle der Einhaltung aller regulatorischen Vorschriften an eine Selbstregulierungsorganisation delegiert.

AMNIS ist dem VQF (Verein für Qualitätssicherung von Finanzdienstleistungen) angeschlossen. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website der FINMA sowie derjenigen des VQF .
Unser Angebot ist auf die Bedürfnisse von KMU ausgerichtet und aufgrund der gestaffelten Konditionen für sämtliche Firmengrössen attraktiv.
Wir betreuen Kunden aus den verschiedensten Branchen und mit Jahresumsätzen zwischen CHF 0.1 und 250 Mio.
Erhebungen bei bestehenden AMNIS Kunden zeigen, dass Einsparungen von zwischen 0.5% und 1.5% des gehandelten Währungsvolumens möglich sind. Je nach Bank, Transaktionsgrösse und Währung ist das Einsparpotenzial unterschiedlich.

Ein Vergleich lohnt sich - unter Echtzeit-Vergleich können Sie jederzeit einen handelbaren Wechselkurs anfragen.
Im Gegensatz zu Banken berechnet AMNIS ihre Marge nicht anhand eines abgestuften Gebührenmodells. Bei AMNIS bezahlen Sie unabhängig von der einzelnen Transaktionsgrösse prozentual immer gleich viel – das heisst eine fixe Transaktionsgebühr.

Mit diesem Preismodell müssen Sie keine Beträge bündeln um von besseren Konditionen zu profitieren. Sie können, ganz nach Ihrem operativen Bedürfnis, jegliche Transaktionsgrössen zu einem fairen und transparenten Preis wechseln.
Die Transaktionsgebühr (Marge) wird aufgrund Ihres jährlichen Fremdwährungsvolumens fixiert. Sie liegt zwischen 0.2% und 0.4%.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Angebotsseite.
AMNIS verrechnet beim Abschluss eines Devisengeschäftes eine fixe Transaktionsgebühr. Diese wird immer transparent ausgewiesen. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten oder versteckte Gebühren.

Mehr Informationen finden Sie auf der Angebotsseite.
Die Eröffnung einer Kundenbeziehung mit AMNIS ist kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung. Darüber hinaus fallen auch keine laufenden Kosten an.
Es besteht keine Verpflichtung, Devisengeschäfte mit AMNIS abzuschliessen.
Der Login-Bereich (amnisNET) besteht aus folgenden Sektionen:
  1. Elektronisches Handelstool (Spot, Termin, Limiten)
  2. autoFX
  3. Transaktionsarchiv
  4. Volumenstatistiken
  5. Bewertungen der offenen Transaktionen
  6. Persönliche Einstellungen
Kontaktieren Sie uns für eine kurze Demo.
AMNIS-Kunden kaufen und verkaufen Fremdwährungen online im amnisNet. Dabei können Transaktionen entweder im Handelstool abgeschlossen werden oder mittels autoFX regelbasiert als Dauerauftrag.
Voraussetzung ist eine bestehende Kundenbeziehung mit AMNIS.
AMNIS ist im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit dem Geldwäschereigesetz unterstellt. Für die Eröffnung einer Kundenbeziehung und des persönlichen Transferkontos werden die nachfolgenden Dokumente benötigt:
  1. Fragebogen zur Kundenidentifikation
  2. Unterschriebenes Exemplar der AMNIS-AGB (Devisenmarktplatz)
  3. Kontoeröffnungsantrag für Transfer-Konti
  4. Formular K (Feststellung des Kontrollinhabers)
Die administrativen Arbeiten werden soweit möglich durch AMNIS durchgeführt.
Taggleiche Geschäfte können in den Hauptwährungen (USD, EUR, GBP und CHF) bis 10 Uhr vormittags abgeschlossen werden.

Zahlungen in allen Währungen unterliegen den Annahmeschlusszeiten (Cut-Off-Zeiten) des internationalen Zahlungsverkehrs. Die Annahmeschlusszeiten werden von den Banken vorgegeben und sind je nach Währung unterschiedlich.
AMNIS führt alle Geschäfte voll automatisiert durch. Sobald das AMNIS-System den erwarteten Geldeingang auf Ihrem Transferkonto feststellt, werden die nötigen Überweisungen unverzüglich elektronisch veranlasst. Damit wird die Zeitspanne zwischen Geldeingang und Rücküberweisung minimiert.

Zahlungen in allen Währungen unterliegen den Annahmeschlusszeiten (Cut-Off-Zeiten) des internationalen Zahlungsverkehrs. Die Annahmeschlusszeiten werden von den Banken vorgegeben und sind je nach Währung unterschiedlich.
AMNIS bietet sieben wesentliche Vorteile:

  1. Faire Preise: Nach dem Motto „Viele KMU zusammen sind auch gross“ wechselt AMNIS Fremdwährungen zu Grosskundenkonditionen. Diesen Grössenvorteil gibt AMNIS unter Abzug der fixen Transaktionsgebühr an ihre Kunden weiter. Dies ermöglicht den meisten KMU erheblich Gebühren zu sparen.

  2. Transparenz: Ausgehend vom Interbankenkurs legt AMNIS für jede Transaktion alle Komponenten des Währungskurses offen. Insbesondere auch die fixe Transaktionsgebühr.

  3. Fixe Transaktionsgebühr: AMNIS offeriert Ihnen eine konstante Marge, einzig abhängig von Ihrem Jahresvolumen, welches Sie mit AMNIS abwickeln. So können Sie je nach Bedarf auch kleine Beträge zu vorteilhaften Konditionen wechseln – genau so wie es Ihr operatives Geschäft verlangt.

  4. Intuitive Web-Applikation: Sie erhalten kostenlosen Zugang zum amnisNET. So können Sie Ihre Währungsgeschäfte bequem am Computer abwickeln und behalten stets den Überblick.

  5. Limiten für Beträge ab CHF 10'000: Bei AMNIS können Sie auch für kleine Beträge Limiten setzen (stop loss und take profit). Bei Banken ist dies erst ab 0.25 Mio. möglich.

  6. Automatisierte Prozesse: AMNIS verfügt über vollständig automatisierte Prozesse. Das spart Zeit und Arbeit - Sie können sich vollkommen auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren.

  7. Expertise: Das AMNIS Gründerteam unterstützt Sie mit Wissen und jahrelanger Erfahrung im Fremdwährungs- und Treasury Geschäft.
Mit autoFX können AMNIS-Kunden auf Ihren Transferkonten saldobasierte Regeln festlegen. Sie können automatisiert Währungseingänge in eine andere Währung wechseln und auf das von Ihnen vordefinierte Konto überweisen lassen. Das System übernimmt sämtliche Ihrer übrigen Arbeitsschritte und Sie steigern Ihre Effizienz im Umgang mit Fremdwährungen.

Weitere Informationen und Anwendungsbeispiele finden Sie unter autoFX.
Bei der Abwicklung von Transaktionen mit autoFX profitieren Sie vom hohen Automatisierungsgrad. Das AMNIS System prüft permanent die von Ihnen definierten saldobasierten Regeln. Sobald der Saldo ihres Transferkontos die definierte Höhe erreicht, werden ohne Verzögerung ein Währungswechsel und die Rückzahlung auf das von Ihnen definierte Bankkonto ausgelöst.
In der Sektion autoFX im amnisNET können Sie jederzeit mit wenigen Mausklicks eine neue Regel erfassen. Selbstverständlich können Sie bestehende Regeln auch pausieren oder löschen.

Weitere Informationen finden Sie unter autoFX.
AMNIS bietet sämtlichen handelbaren Währungen an.
Bei AMNIS können Sie ab einer Transaktionsgrösse von CHF 10'000 auch limitierte Aufträge verwenden.
Eine «Limit Order» oder ein limitierter Auftrag wird verwendet, wenn zu einem bestimmten Wechselkurs eine Fremdwährung gekauft oder verkauft werden soll. Die Überwachung und Ausführung wird dabei AMNIS übergeben. Weitere Informationen...
Weitere Fragen?

Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontaktaufnahme
Unsere Angaben

Adresse

AMNIS Treasury Services AG
Albulastrasse 57
8048 Zürich
Telefon: +41 44 515 87 90
E-Mail: info@amnistreasury.ch

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 08:00 bis 18:00 Uhr

Navigation

Social Media