Devisengeschäfte und internationale Zahlungen

Durch die Kooperation mit der WIR Bank Genossenschaft steht die AMNIS-Plattform ab sofort sämtlichen Unternehmenskunden der Bank zur Verfügung. Dadurch profitieren nun auch WIR Bank-Kunden bei Währungsgeschäften von transparenten Konditionen und einfachen Prozessen.

Kleinere und mittelgrosse Unternehmen (KMU) mit einer Bankbeziehung zur WIR Bank können sich in wenigen Schritten online für die Nutzung der Plattform registrieren (siehe auch Mitteilung WIR Bank Genossenschaft). Unsere digitale Lösung steht den KMU-Kunden der Bank danach rund um die Uhr für Devisengeschäfte und internationale Zahlungen in sämtlichen handelbaren Währungspaaren zur Verfügung.

Transparente Konditionen

«Die zur Anwendung kommende Devisenmarge ist nicht abhängig von der Transaktionshöhe», erklärt Matthias Pfeifer, Leiter Privat- und Firmenkunden bei der WIR Bank. «Bereits bei kleinen Transaktionen handeln unsere Kunden zu Kursen, wie sie bei anderen Anbietern erst bei Transaktionen ab 250’000 Franken zur Anwendung kommen.»

«AMNIS und die WIR Bank teilen die Vision, dass KMU in der Schweiz möglichst einfach und günstig Devisen handeln können.»

Matthias Pfeifer, Leiter Privat- und Firmenkunden bei der WIR Bank

Starkes Wachstum bei AMNIS

Das mit KMU-Kunden über die AMNIS-Plattform abgewickelte Währungsvolumen betrug im vergangenen Jahr rund eine halbe Milliarde Franken, was einem dreistelligen Wachstum gegenüber dem Vorjahr entsprach. Auch im aktuellen Geschäftsjahr wird ein signifikantes Wachstum erwartet.

«Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der WIR Bank Genossenschaft. Die Bank verfügt über ein breites Netzwerk und hat sich in der Zusammenarbeit als sehr innovationsfreundlich gezeigt. Wir sind überzeugt, dass wir in dieser Konstellation noch mehr KMU den Umgang mit Fremdwährungen vereinfachen können.»

Michael Wüst, CEO AMNIS

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Featured video